Beratung während der Corona-Krise

Wichtige Themen in Zeiten der Corona-Krise

Auch in Zeiten der Corona-Krise wollen wir Ihnen ein hilfreicher Wegbegleiter sein. Wir verfolgen das aktuelle Geschehen ständig und haben zu Einzelthemen Arbeitsgruppen gebildet, die Ihnen zu Auskünften zur Verfügung stehen. Als erste Anhaltspunkte zu Einzelthemen haben wir Ihnen im Folgenden wertvolle Links zusammengestellt, die ständig aktuell gehalten werden.

Überblick 
  1. Sammlung von hilfreichen Tipps zu Einzelthemen und zum Notfallmanagement im Unternehmen vom DIHK
  2. Bundessteuerberaterkammer: Täglich aktualisierter FAQ-Katalog zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise
 
 
  1. https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-19594
  2. https://www.bstbk.de/de
 

Kurzarbeit

 
  1. Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit dem neuen Stand des KUG und FAQ etc.
  2. Formulare
  3. Sonderseite zum Thema KUG/Corona von der Bundesagentur für Arbeit
Bei Fragen rund um Ihre Abrechnung helfen wir gerne.
 
  1. https://www.bmas.de/DE/Themen/
    Arbeitsmarkt/Arbeitsfoerderung/kug.html
  2. https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/
    finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-
    kurzarbeitergeldformen
  3. https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-
    virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-
    kurzarbeitergeld
 
Kredite der Bürgschaftsbanken

Bürgschaftsbanken können in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung Kredite infolge der Corona-Krise für Ihr Unternehmen ermöglichen.

Für Kleinkredite können Sie selbst einen Antrag auf Finanzierung bei der Bürgschaftsbank stellen.
Gerne übernehmen auch wir das für Sie.

https://www.bb-nrw.de/de/aktuelles/news/detail/
Buergschaftsbank-und-NRW.BANK-helfen-
Unternehmen-bei-Finanzierungsbedarf-durch-
die-Corona-Krise/

https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de/

FörderkrediteDie KfW zeigt den Weg zu Krediten aus dem Maßnahmenpaket der Bundesregierung auf, wobei weiterhin das sog. „Hausbankprinzip“ gilt. Sprechen Sie daher Ihre Hausbank an. Notwendige Unterlagen können wir zuarbeiten.https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/
Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Zuschüsse:
Corona-Soforthilfe für Kleinunternehmen und Soloselbständige beschlossen

Die finanziellen Soforthilfen (Zuschüsse) von bis zu 50 Milliarden Euro für kleine Unternehmen gelten für alle Wirtschaftsbereiche sowie Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe bis zu 10 Beschäftigten.

  • bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten,
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten.

Nordrhein-Westfalen stockt das Programm  auf:

  • bis 25.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 50 Beschäftigten.

Voraussetzung sind erhebliche Finanzierungsengpässe und wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge von Corona.

Das BMWi hat eine Übersicht über die Unterstützungen für Unternehmen veröffentlicht. Unter dem Punkt „Soforthilfe für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe“ finden Sie Informationen zur Antragstellung bei den jeweils zuständigen Stellen der einzelnen Bundesländer: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der Landesregierungen über ggf. darüberhinausgehende Hilfsmaßnahmen in Ihrem jeweiligen Bundesland. Einen Anhaltspunkt kann folgende Zusammenstellung liefern: https://www.fuer-gruender.de/blog/corona-soforthilfen-bundeslaender/

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

 


 

 
InsolvenzrisikoDas Bundesministerium der Justiz bereitet eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020 vor. Im Falle einer Corona-bedingten Krise ist Ihr Handlungsspielraum als Geschäftsführer daher erweitert. Nutzen Sie dennoch bei Bedarf juristische Unterstützung.

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Zitate/DE/
2020/031620
_Insolvenzantragspflicht.html

Steuern 
  1. Infolge der Coronakrise können Stundungs- und Herabsetzugsanträge von Steuerzahlungen gestellt werden. Die Nachweisanforderungen hierfür hat das BMF deutlich gesenkt. Mehr Informationen finden Sie auch auf der Seite des Bundesministeriums für Finanzen.

    1.2. Den Antragsvordruck der Finanzverwaltung NRW können Sie hier herunterladen.

    Gerne stellen auch wir für Sie den Antrag.
     
  2. Auf Antrag setzen die Finanzämter in NRW die Sondervorauszahlungen für Dauerfristverlängerungen bei der Umsatzsteuer für krisenbetroffene Unternehmen bis auf Null fest.

    Die Anleitung zur Erstattung der USt-SVZ können Sie hier herunterladen.
 
 
  1. https://www.bundesfinanzministerium.de/
    Content/DE/Standardartikel/Themen/
    Oeffentliche_Finanzen/2020-03-13-Schutz
    schild-Beschaeftigte-Unternehmen.html


    https://www.bundesfinanzministerium.de/
    Content/DE/Standardartikel/Themen/
    Schlaglichter/Corona-Schutzschild/
    2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html


    1.2. Download: Antragsvordruck Stundungs- u. Herabsetzungsantrag
  2. Download: Anleitung USt-SVZ

 

ArbeitsrechtEinen Überblick über arbeitsrechtliche Themen liefern das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen
/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

Ansprüche nach dem InfSchG
 

  1.  Betrieb unter Quarantäne gesetzt
     
  2. Entschädigungsanspruch für Verdienstausfälle bei behördlicher Schließung von Schulen und Kitas geplant
 
 
  1. Sofern Ihr Betrieb infolge eines Corona-Verdachtsfalls von Amts wegen unter Quarantäne gesetzt wird, können Sie sich auf der Seite des LWL informieren und Anträge für Entschädigungen nach dem InfSchG stellen. Gerne unterstützen wir Sie hierbei.
     
  2. Für Sorgeberechtige von Kindern bis zum 12. Lebensjahr, die ihre Kinder aufgrund von behördlicher Schließung von Schulen und Kitas selbst betreuen müssen, soll eine Entschädigung gewährt werden.

     

    Voraussetzungen, Höchstbetrag, Infos wann ein Verdienstausfall besteht etc., erfahren Sie in der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
 
 
  1. https://www.lwl-soziales
    entschaedigungsrecht.de/de/
     
  2. https://www.bmas.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/
    2020/sozialschutzpaket.html;jsessionid=
    48CBCC05CCE036BC705ADC56999A0582